Verschwindet Facebook & co?

Kürzlich habe ich festgestellt, dass ich sämtliche “Like” Buttons ignoriere. Genauso, wie ich sein Monaten nicht mehr auf meiner eigentlichen Facebook-Seite gewesen bin, denn die Updates von Freunden erhalte ich via Clients, wo auch meine Twitter-Timeline und mein Google+ Stream hineinlaufen.

Der Grund dafür ist, dass mich das Design und “Drumherum” von Facebook, Twitter oder Google+ eigentlich nicht interessiert. Nur die Streams sind interessant. Doch diese laufen (fast) alle zentral in einem Client zusammen, so dass ich die einzelnen Seiten nicht mehr aufsuchen muss. Was bedeutet dies nun für die einzelnen Community-Websites? Meiner Meinung nach werden diese Websites immer mehr hinfällig.

Gute Clients sind gefragt! Der “Zersiedelung” durch einzelne Communities muss entgegengekämpft werden.

Am liebsten hätte ich nur einen einzigen universellen Client mit einem universellen “Sharing”-Button, bei dem ich meine Sharing-Ziele vordefiniert habe, bzw. auswählen könnte. Zudem brauche in eine universelle “Follow”-Funktion, mit dem ich den gewählten Benutzer in seinem jeweiligen Netzwerk (sei es Twitter, Facebook, Google+ oder was auch immer) folgen kann. Mehr brauche ich nicht. Es spielt für mich keine Rolle, in welchem Netzwerk sich jemand bewegt, solange sein Content interessant ist und ich etwas von ihm oder ihr lernen kann.

Advertisements
By Loig Roumois